Wenn einer geschwollen daher redet, sind am allerwenigsten seine Mandeln Schuld daran!

Unser Stimmklang ist abhängig von Muskelspannung, Körperhaltung und Atmung. Vom Alltagsstress geprägte Sprechgewohnheiten verändern meist unbewusst eine natürliche (physiologische) Stimmproduktion. Oft atmen wir nur “flach” und pressen oder knarren unsere Töne irgendwie heraus.
Unser Stimmklang ist immer gleichzeitig ein Spiegel unserer Stimmung. Wo Sie sonst müde, hektisch, gereizt oder irgendwie verstimmt klingen, können Sie bewusst Einfluss auf eine überzeugende und Aussage-kräftige Wirkung ausüben.
Im Stimmtraining werden Sie sich Ihrer individuellen Sprechtechnik bewusst und können somit Ihre Wirkung positiv beeinflussen.